Direkt zum Inhalt

Ein multimedialer Geo-Koffer für das Kolleg

Die Fachschaft Erdkunde am Kolleg besitzt nun den multimedialen Geo-Koffer, der dem Geographie-Unterricht einen praktischen Mehrwert verleiht. Altkollegianer Jens Albiez (Abi 1986) machte den Geo-Koffer dem Kolleg zum Geschenk, gespendet von der Albiez Creativ- & Designbau GmbH & Co. KG in Waldshut-Tiengen. Für das Kolleg freute sich Schulleiter Michael Becker und Fachschaftsleiter Matthias Schopp über den begehrten Geo-Koffer. Neben einer besonderen Sammlung von handgeschliffenen Steinen zum Experimentieren und Anfassen enthält der schwergewichtige Koffer auch digitale Lehrmittel, beispielsweise Filme, Präsentationen und Schautafeln. So können den Schülerinnen und Schülern auch mit bewegten Bildern der Weg der Gesteine von ihrer Entstehung bis hin zu ihrer Verwendung als Baustoff eindrücklich erläutert werden.
Das multimediale Bildungspaket hat der Industrieverband Steine und Erden (ISTE) in Kooperation mit der Umweltakademie Baden-Württemberg, dem Landesverband der Schulgeographen, dem Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau sowie den Pädagogischen Hochschulen im Land in dreijähriger Arbeit entwickelt. Der GeoKoffer soll das Interesse der Schüler an geologischen Themen und den interdisziplinären Unterricht fördern.
Der GeoKoffer soll Lehrer dabei unterstützen, Themen rund um die Erdgeschichte spannend und praxisnah zu vermitteln. Ob Kontinentaldrift, Vulkanismus oder die Entstehung des schwäbischen Schichtstufenlandes - tektonische Phänomene haben über Jahrmillionen hinweg die Landschaft im Südwesten geprägt und Gesteinsarten, wie Gneis, Granit, Posidonienschiefer, Porphyr, Muschel- oder Jurakalk hervorgebracht. Für die meisten Schüler ist Geologie abstrakt und wenig greifbar. Das soll sich mit dem GeoKoffer ändern.
Es handelt sich um ein multimediales Lehrmittel, das die 14 wichtigsten Bausteine des Landes Baden-Württemberg zum Anfassen und Experimentieren enthält. Neben diesen handgeschliffenen, faustgroßen Gesteinstücken beinhaltet der GeoKoffer auch 33 laminierte Informationskarten für die Gruppenarbeit und einen USB-Stick, auf dem Präsentationen, Arbeitspapiere, Fotos und Filme gespeichert sind. Mit ihnen können die Schüler hinter die Kulissen von Steinbrüchen, Kies- und Sandgruben blicken. Dabei erfahren sie nicht nur, wie die Gesteine im Koffer vor Urzeiten entstanden sind, sondern wie sie gewonnen, weiterverarbeitet und als Baustoff oder in zahlreichen industriellen Anwendungen, wie der Papier-, Glas-, Stahl- oder Lebensmittelherstellung, zum Einsatz kommen. Häufig fragen Schüler: "Warum muss ich das für mein späteres Leben wissen?". Darauf gibt der GeoKoffer mit seinem hohen Praxis- und Alltagsbezug eine überzeugende Antwort. Denn schon morgens, beim Zähneputzen sind Steine im Spiel, die sich als Kalkmehl in der Zahnpasta befinden.

 

Alle Meldungen anzeigen